Ernährung

Ernährung · 21. September 2020
Wenn wir Kohlenhydrate essen, steigt der Blutzuckerspiegel dadurch an. Unsere Zellen funktionieren am besten, wenn der Blutzuckerspiegel in einem schmalen Korridor von um die 100 mg/dl reguliert wird. Wenn durch eine größere kohlenhydrathaltige Mahlzeit oder Snack der Blutzuckerspiegel dann entsprechend stärker ansteigt, wird deshalb die notwendige Menge an Insulin ausgeschüttet, damit der Blutzuckerspiegel möglichst schnell wieder auf den Sollwert sinkt.
Ernährung · 22. Juni 2020
Ja, mit bestimmten Lebensmitteln ist es praktischer und einfacher, sein Gewicht zu halten oder gar langsam Körperfett zu verlieren. Das liegt aber nicht daran, dass diese Lebensmittel auf geheimnisvolle Weise das Naturgesetz der Energiebilanz außer Kraft setzen können, sondern dass ballaststoffreiche Lebensmittel die Aufnahme der Nahrungsenergie bremsen, Eiweiß besser sättigt und besonders Gemüse so kalorienarm ist, dass man schlicht davon nicht zu viel essen kann.
Ernährung · 06. Mai 2020
In den letzten Jahrzehnten ist die Verfügbarkeit an Speisen und Getränken enorm gewachsen. Überall und jederzeit können wir unseren Hunger und Appetit sofort stillen. Supermärkte bieten zehntausende Produkte in ihren Regalen an. Imbisse, Restaurants, Kantinen und Lieferservices gibt es an jeder Ecke und sind nur einen Klick oder Anruf entfernt.
Ernährung · 03. Mai 2020
Neben der energiedichteren Nahrung naschen oder trinken wir häufiger zwischendurch kalorienreiche Lebensmittel. Der zweite Grund ist also: „Snacking“, d.h. ständiger Verzehr energiereicher Snacks und zuckerhaltiger Limonaden.
Ernährung · 29. April 2020
Die Ernährungswissenschaft hat drei wesentliche Gründe gefunden, warum die Energiezufuhr der meisten Menschen in den letzten fünfzig Jahren deutlich zugenommen hat. Der wichtigste Faktor dafür ist: Wir essen mehr energiedichte und ballaststoffarme Lebensmittel mit geringer Sättigungswirkung.
Ernährung · 27. März 2020
In allen westlichen Ländern hat sich in den letzten 60 Jahren die durchschnittliche Energieaufnahme um ca. 600 Kalorien erhöht. Zudem ist seit diesem Zeitraum auch die körperliche Aktivität rückläufig gewesen, so dass auch der Energieverbrauch entsprechend gesunken ist.
Ernährung · 09. März 2020
Kohlenhydrate und Fette an sich machen nicht dick und sind nicht ungesund, sondern nur zu viel von beiden. In den letzten Jahren setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass der relative Anteil der Kohlenhydrate und Fette in der Nahrung kein unabhängiger Risikofaktor ist. Entscheidend ist die Gesamtenergiezufuhr.
Ernährung · 07. November 2019
Über eine normale Mischkost nimmst du ungefähr 240 bis 315 Gramm Zucker pro Tag auf. Weil alle Kohlenhydrate, wie sie in Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Hirse, etc. vorkommen, hauptsächlich aus Traubenzucker bestehen. Wer dann auf Haushaltszucker verzichtet, der wird dadurch einen gesundheitlichen Benefit haben. Das liegt aber einfach nur daran, dass er dann insgesamt eine ausgewogenere und kalorienärmere Ernährung hat.
Ernährung · 12. Oktober 2019
In Deutschland und den USA hat sich der Anteil der Menschen mit Fettleibigkeit in den letzten 20 -30 Jahren ungefähr verdoppelt! Dieser schnelle Anstieg alarmiert die Gesellschaft und dementsprechend wird in der Öffentlichkeit nach den Ursachen gefahndet. Während moderates Übergewicht mit einem BMI bis 30 nur mit geringen negativen Folgen für den Einzelnen und die Gesellschaft verknüpft zu sein scheint, liegen die gesundheitlichen Kosten bei starken Übergewicht dagegen deutlich höher.
Ernährung · 02. Oktober 2019
Die Energie unserer Nahrung wird in Kalorien (Alltagsmaß) oder Kilojoule angegeben (offizielle wissenschaftliche Einheit). Je höher der Wert ist, umso energiereicher ist das Lebensmittel beim gleichen Gewicht.

Mehr anzeigen